Rolf Dobelli (1966) studierte Philosophie und Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen (HSG) und promovierte an der gleichen Universität. Er arbeitete bei der Swissair, gründete zusammen mit Freunden die Firma getAbstract (den weltgrössten Anbieter von komprimiertem Managementwissen) und lebte in Hongkong, Australien, England und viele Jahre in den USA. Er ist Gründer und Intendant von WORLD.MINDS, einer Community von führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft.

Während zwei Jahren schrieb Rolf Dobelli die wöchentliche «Klarer Denken»-Kolumne für die ZEIT, die FAZ und die Sonntagszeitung. Ein Jahr lang schrieb er die wöchentliche Kolumne im STERN mit “Fragen an das Leben”. Aktuell schreibt er die wöchentliche „Die Kunst des guten Lebens“-Kolumne im Handelsblatt und in der NZZ. Er schreibt regelmäßig Rezensionen für The Washington Post. Seine Kommentare erschienen u. a. in The Economist, The Wall Street Journal, Bloomberg, Financial Times, NZZ, Handelsblatt sowie auf CNN. Seine Romane erscheinen im Diogenes-, seine Sachbücher im Hanser- und Piper-Verlag. Sie wurden in über vierzig Sprachen übersetzt. Rolf Dobelli ist Mitglied von edge.orgPEN und wirkt im Beirat des Swiss-American Chamber of Commerce, Start Global und Life Science Zurich. Er konsumiert – mit Ausnahme der Zeitschriften The New YorkerScience und Naturekeine News. Dafür umso mehr Bücher.

Rolf Dobelli ist mit der Schriftstellerin Clara Maria Bagus verheiratet. Sie leben mit ihren Söhnen in Bern.

Start typing and press Enter to search